Ich höre Stimmen

Jetzt habe ich ein paar Tage frei und habe gleich zwei Projekte in Angriff genommen, die mich seit Wochen nicht loslassen. Das eine wird “die drei Männer im Feuerofen” darstellen. (der Film dazu folgt Ende Juni, versprochen, liebe J.) null
Das zweite hat den König Belšazar zum Thema (das ist der mit der flammenden Schrift, Film kommt ebenfalls)

Der König ist ein Recycling Bild, die Skizze hatte ich schon im letzten Jahr begonnen, als Bildnis eines ganz anderen biblischen Königs. Aber irgendwann war ich mit dem David-Zyklus ganz und gar fertig und dieses letzte Bild habe ich einfach in die Ecke gestellt mit dem Vorsatz, die Leinwand irgendwann zu überpinseln. Seit Wochen schreit er mich nun immer wenn ich an ihm vorbeigehe an: “ich bin Belšazar, los, mach mich fertig?”. Na klar Euer Majestät, sobald ich Urlaub habe seid Ihr dran.
Von meinem Modelliertisch aus piepst auch so ein Stimmchen: “ich bin dran, ich brauche endlich Füße”
Ich beginne zu verstehen, weshalb man in Filmen über alte Meister immer sieht, wie sie unfertige Bilder mit Leintüchern überhängen. Ich hatte bisher angenommen, dies sei zum Schutz vor Staub, jetzt wei?? ich, dass es dem Schutz vor innere Lärmbelästigung dient.

2 thoughts on “Ich höre Stimmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.